Religiöse Bücher

Empfohlene Lose

1790-1993. BUCH: (BIBLIA-SCIO). SCIO DE SAN MIGUEL, PHELIPE [übersetzt]: LA BIBLIA VULGATA LATINA TRADUCIDA EN ESPAÑOL, Y ANOTADA CONFORME AL SENTIDO DE LOS SANTOS PADRES Y EXPOSITORES CATHÓLICOS POR EL PADRE.... GEWIDMET DEM KÖNIG, UNSEREM HERRN DON CARLOS IV. Valencia: Büro von Joseph und Thomas de Orga, 1790-1993. 10 Bände in folio minor, 8 Bände für das Alte Testament und zwei für das Neue Testament. I: Frontis gezeichnet von Camarón und gestochen von V. Capilla +1 h. + XIV p. + 1 h. (Warnung) + 4 p. + 646 p. + 646 p. + 1 h. II: 1 Std. + 4 S. + 591 S. III: 1 Std. + 4 S. + 578 S. + 1 h. IV: 1 Std. + 4 S. + 699 S. + 699 S. V: 1 Std. + 603 S. VI: 1 Std. + 649 S. VII: 1 Std. + 669 S. VIII: 1 Std. + 480 S. + CXLV S. mit Indizes und Zeittafeln. I (N.T.): 3 Std. + XXXIV S. + 581 S. II (N.T.): 1 Std. + 811 S. In jedem Band ein von Camarón gezeichneter und von M. Peleguer gestochener Tiefdruckkopf. Text in zwei Spalten (Latein und Spanisch) und Kommentare. Alle Bände in gutem Zustand, nur der erste Band hat einen feuchten Fleck auf dem oberen Teil des Bandes. Alle enc. in Spanisch Zellstoff, Nerven, Wirbelsäule mit tejuelo und vergoldet verziert, gemalt Schnitte, in der oberen Schnitt aller Bände Pyrographie "JHS". Erste kastilische Übersetzung der Vulgata und erste Veröffentlichung des Textes in Kastilisch auf spanischem Gebiet. Das Konzil von Trient verbot die Lesung der Heiligen Schrift in der Vulgärsprache, aber das Dekret des Inquisitionstribunals vom 20. Dezember 1782 tolerierte die Versionen, solange sie historische und dogmatische Anmerkungen enthielten. Palau beschreibt diese Ausgabe als prächtig und von einer Korrektheit, die den valencianischen Verlagen zur Ehre gereicht. Die Tafeln wurden separat verkauft; dieses Exemplar hat sie nicht. Brunet I/896. Palau 28948. CCPB 58808-3, gibt nur 4 vollständige Exemplare in spanischen öffentlichen Bibliotheken an.

Kein Schätzwert