1 / 10

Beschreibung

A BLACK-GROUND CLOISONNÉ VASE WITH SHOBU (IRISES)

EINE SCHWARZGRUNDIGE CLOISONNÉ-VASE MIT SHOBU (SCHWERTLILIEN) Japan, Meiji-Zeit (1868-1912) Balusterförmig, auf einem kurzen, ausladenden Fuß stehend, mit abgerundeten Seiten, die in sanft geschwungene Schultern übergehen, einer schmalen Öffnung und einem ausgestellten Rand. Der Korpus ist mit feiner polychromer Emaille verziert, die zwei Felder mit Irisblüten darstellt, die große violette, blaue und weiße Blüten tragen. HÖHE 15,3 cm GEWICHT 135,5 g Zustand: Sehr guter Zustand mit geringen Gebrauchsspuren, erwarteten winzigen Emailleschäden und leichten Anlaufen am Metallrand und Fuß. Provenienz: Aus dem Nachlass von Phillip Allen. Philip Allen (1938-2022) war ein weithin angesehener Sammler und Experte für chinesische und japanische Keramik und war viele Jahre lang Direktor der Oriental Ceramic Society. Er war Mitverfasser und Herausgeber mehrerer Ausstellungskataloge für die OCS und wurde vor allem als Katalogisierer der Sammlung chinesischer Elfenbeine von Sir Victor Sassoon im British Museum bekannt.

122 
Los anzeigen
<
>

A BLACK-GROUND CLOISONNÉ VASE WITH SHOBU (IRISES)

Schätzwert 400 - 800 EUR
Startpreis 400 EUR

* Zzgl. Aufgeld.
Siehe Auktionsbedingungen, um die Höhe des Aufgeldes zu berechnen.

Aufgeld: 30 %
Order platzieren

In der Auktion am Freitag 14 Jun : 10:00 (MESZ)
vienna, Österreich
Galerie Zacke
+4315320452
Katalog ansehen Allgemeine Auktionsbedingungen ansehen Auktionsinformationen

Lieferung an
Die Adresse ändern
Die Lieferung ist optional..
Sie können sich für das Lieferunternehmen Ihrer Wahl entscheiden.
Der angezeigte Preis beinhaltet weder Zuschlag noch Aufgeld.