Amedeo MODIGLIANI (1884-1921) Amazone
Schwarze Bleistiftzeichnung, unten rechts …
Beschreibung

Amedeo MODIGLIANI (1884-1921)

Amazone Schwarze Bleistiftzeichnung, unten rechts mit "Modi" signiert. 31 x 23,5 cm (30,5 x 22,6 cm bei Ansicht). Ein Gutachten, Nr. 2016/DE/S50332 von Herrn Marc Restellini wird dem Käufer ausgehändigt. Provenienz : - Vom Künstler durch den schwedischen Maler Lennart Blomqvist erworben. - 2001 von der Tochter des Vorgängers an den jetzigen Besitzer weitergegeben Diese Zeichnung gehört zu einer Reihe von vorbereitenden Zeichnungen für das Porträt der Baronin Marguerite de Hasse de Villers, bekannt unter dem Titel "L'Amazone", ein Gemälde, das 1981 auf dem Titelblatt des Katalogs der Modigliani-Ausstellung im Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris abgebildet wurde. Amedeo Modigliani ließ sich 1906 in Paris nieder, zunächst im Stadtteil Montparnasse, doch er gab das kleine Geld, mit dem er aus Italien gekommen war, schnell aus und zog oft um, wenn er die Miete nicht mehr bezahlen konnte. Ende 1907 vertraute er eines Abends im Kabarett "Lapin Agile" seinem Freund, dem Maler Henri Doucet, an, dass er aus seinem kleinen Atelier am Place Jean-Baptiste Clément vertrieben worden war und nun ein Dach über dem Kopf für die Nacht suchte. Sein Kamerad schlug ihm vor, ihm ins Delta zu folgen, ein altes Gebäude in der Rue du Delta 7 in Montmartre, das die Brüder Paul und Jean Alexandre von der Stadt Paris gemietet hatten, um es einer Künstlerkolonie als Ort der Begegnung, der Arbeit und des Lebens zur Verfügung zu stellen. So kam es, dass Dr. Paul Alexandre zum ersten Mal Amedeo Modigliani begegnete. Es beginnt eine große Freundschaft zwischen dem jungen, kunstbegeisterten Arzt und dem italienischen Künstler. 1909 gab sein zweiundzwanzigjähriger Bruder Jean Alexandre, ein Pharmaziestudent, bei dem Künstler ein Porträt seiner Geliebten Marguerite de Hasse de Villers in Auftrag. Sie war eine große Reiterin und ließ sich in Amazonenkleidung abbilden, lehnte das Gemälde jedoch ab, da Modigliani kurz vor der Lieferung die Farbe der Jacke geändert hatte. Das Gemälde wird schließlich von Dr. Paul Alexandre erworben. Diese Zeichnung ist eine der vollendetsten aus der Serie von Studien für dieses Porträt, von denen die Sammlung Paul Alexandre zwölf umfasste. Anhand der Briefe von Jean an seinen Bruder Paul können wir die Entstehung des Porträts nachvollziehen. Die Briefe wurden in Alexandre Noël, Modigliani inconnu, Fonds Mercator, Albin Michel, 1993-96 veröffentlicht. Lennart Blomqvist (1874-1953), der diese Zeichnung vom Künstler erworben hatte, war ein Maler von Porträts, Genreszenen und Landschaften. Nach einem Architekturstudium in Schweden und einem Kunststudium in den Niederlanden und Belgien ließ er sich 1900 in Frankreich nieder. In Paris stellte er 1910 zum ersten Mal im Salon de la Société Nationale des Beaux-Arts aus. Er nahm auch am Salon d'Automne und am Salon des Artistes Indépendants teil.

11 

Amedeo MODIGLIANI (1884-1921)

Das Los wurde versteigert. Ergebnisse ansehen