Scriptores rei rusticae. CATONE-VARRONE-COLUMELLA-PALLADIO. Libri De Re rustica.…
Beschreibung

Scriptores rei rusticae. CATONE-VARRONE-COLUMELLA-PALLADIO. Libri De Re rustica.

Libri De Re rustica M. Catonis lib.1. M. Terentij Varronis lib. 3. L. Iunij Moderati Columellae lib.12. Eiusdem de arboribus liber separatus ab alijs. Palladij lib.14. De duobus dierum generibus, simulque de umbris, & horis, quae apud Palladium. Index omnium ferè rerum, quae in his libris scitu dignae leguntur. Index Graecarum dictionum. Enarrationes priscarum uocum per ordinem literarum digestae. Basel, Ex Officina Iohann. Heruag., 1535 In 4to; 205x145 mm. Einband in festem Pergament. Goldener Rückentitel auf Quaste. Rote Schnitte. 52 nicht nummerierte Seiten 24, Vorsätze 13-295, [1]. Typografischer Vermerk auf der Titelseite und auf der Rückseite des letzten Blattes. Holzschnitt-Initialen. Kleiner Holzwurm am hinteren Einbanddeckel, innen einige Seiten gebräunt, sonst schönes Randexemplar. Schöne und seltene, in Basel gedruckte Ausgabe. Hier sind die berühmten Texte der "Scriptores rei rusticae", d.h. der vier grossen antiken Agrarwissenschaftler Marcus Porcius Cato, Marcus Terentius Varro, Lucius Junius Moderatus Columella und Rutilius Aemilianus Palladius über die Landwirtschaft versammelt. Alle Aspekte der Agronomie werden untersucht und dargestellt: der Anbau von Feldern, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide sowie die Leitung und Verwaltung der landwirtschaftlichen Betriebe. Besonders hervorzuheben sind: das Werk von Columella, die wichtigste agronomische Abhandlung der gesamten Antike, in der nicht nur die Landwirtschaft, sondern die Agrarwissenschaften im Allgemeinen behandelt werden; das Werk von Palladius, dem letzten Vertreter des klassischen Römertums. Ceresoli: "In vielen Passagen der Werke dieser Autoren werden die Jagd und die Zucht von Vögeln, wilden Vierbeinern und Fischen besprochen.'BB II, 600; BG 317; Adams 5813; Ceresoli 477. 4to; 205x145 mm. Steifer Ganzpergamenteinband. Goldgeprägter Rückentitel auf dem Rückenschild. Rote Ränder. Unnumerierte 52 Blätter, Seiten 24, Blätter 13-295, [1]. Druckermarke auf der Titelseite und auf der Rückseite der letzten Seite. Holzschnitt-Initialen. Kleiner Holzwurm auf dem hinteren Einbanddeckel, einige Seiten im Innern gebräunt, sonst schönes, breitrandiges Exemplar. Schöne und seltene Ausgabe, gedruckt in Basel. Gesammelt werden die berühmten agrarwissenschaftlichen Texte der 'Scriptores rei rusticae', d.h. der vier grossen antiken Agrarwissenschaftler Marcus Porcius Cato, Marcus Terentius Varro, Lucius Junius Moderatus Columella und Rutilius Taurus Aemilianus Palladius. Alle Aspekte der Agronomie werden untersucht und dargestellt: der Anbau von Feldern, Gemüse, Hülsenfrüchten, Getreide, die Leitung und Verwaltung der Betriebe. Von besonderer Bedeutung: das Werk von Columella, das die wichtigste agronomische Abhandlung der gesamten Antike darstellt, in der nicht nur über die Landwirtschaft, sondern ganz allgemein über die Agrarwissenschaften berichtet wird; das Werk von Palladio, dem letzten Vertreter des klassischen Romanismus. Ceresoli: "In vielen Passagen der Werke dieser Autoren werden die Jagd und die Zucht von Vögeln, wilden Vierbeinern und Fischen behandelt". BB II, 600; BG 317; Adams 5813; Ceresoli 477.

16 

Scriptores rei rusticae. CATONE-VARRONE-COLUMELLA-PALLADIO. Libri De Re rustica.

Das Los wurde versteigert. Ergebnisse ansehen