Drouot.com>Luxus & Art de vivre>Wein und Spirituosen

Wein und Spirituosen

Ob gelegentlicher amateur oder erfahrener önologe, bei den wein- und spirituosenauktionen können sie kleine rebsorten und große weine wie die premiers crus aus bordeaux châteaux d'yquem, laffite-rothschild und latour; und die grands crus aus burgund von den weinbergen von chablis, der côte de nuits und der côte de beaune in flaschen erstehen (magnum, jeroboam usw.)
Oder in kisten kaufen. Eine gute möglichkeit alte jahrgänge zu erwerben die im handel schwer zu finden sind, insbesondere flaschensets von einem der größten weine aus bordeaux, château pétrus. Spezialisierte weinhändler und privatpersonen finden bei diesen auktionen für weine und spirituosen das ideale mittel, um ihren weinkeller mit weinflaschen, champagnerkisten (taittinger, louis roederer...) Und spirituosen aufzufüllen. Der kenner kann hier kisten mit alten cognacs, alten rum aus martinique und sammlerflaschen mit whisky finden, die zum neuen eldorado für investoren geworden sind...wussten sie? Der in europa boomende whiskymarkt erreicht bei auktionen beträge von bis zu mehreren millionen euro und übertrifft damit andere beliebte investitionen wie wein oder gold bei weitem!

Mehr sehen

Empfohlene Lose

LOS VERKAUFT AUF BESTELLUNG - BESONDERE ABHOLBEDINGUNGEN. Der Verkauf dieser Partie erfolgt auf Bestellung. Die Flaschen werden nicht im Auktionshaus aufbewahrt. Um sie in Besitz zu nehmen, wird Ihnen nach Zahlung des Zuschlagsscheins ein Termin am Lagerort vorgeschlagen. Nur die in diesem Keller befindlichen Flaschen bilden die vorliegende Partie. Der Käufer darf die im Keller befindlichen Flaschengestelle und Dekorationselemente auf keinen Fall bewegen. Der Käufer muss alle für den Abtransport notwendigen Ausrüstungen (Kartons, Transportmaterial und andere) bereitstellen. Inhalt eines Semeyenne-Kellers: ca. 960 Flaschen, darunter Rotwein, fünf Magnumflaschen, 46 Flaschen Weiß- oder Likörwein, 47 Flaschen Roséwein, einige Flaschen Aperitife oder Liköre (Risevalt, Pernod, Pineau des Charentes) und Verschiedenes. Nicht erschöpfende Liste der Flaschen, die nach großen Weinregionen sortiert wurden : BOURGOGNE. Irancy, Dampt frères, 2012. Givry, René Bourgeon, 2009. Hautes-côtes de Beaune, Domaine Dessauge, 2016. Hautes-côtes de Beaune, Domaine Régis de Vallière, 2003. Epineuil, Dampt frères, 2016. Volnay, Domaine Glantenay, 2016. Hautes-côtes de Beaune, Morin père et fils, 2018. Hautes-côtes de Beaune, Domaine Gabriel Bouchard, 2007. Hautes-côtes de Beaune, Château de Mercey, 1990. BORDEAUX. Médoc, Château Vieux Robin, 1993, 1994, 1995, 1996, 1998, 1999. Haut-Médoc, Château Hanteillant 1984. Lalande-de-Pomerol, Château Bechereau, Magnumflasche, 1998. Lussac-Saint-Émilion, Domaine Roc de Lussac, 2000. Montagne-Saint-Émilion, Domaine Roc de Montagne, 1998. Puisseguin-Saint-Émilion, Château la Croix Guillotin, 2000. Pessac-Léognan, Clémentin, 1996. Lalande-de-Pomerol, Château Beaulieu, 2004. Haut-Médoc, Château Julien, 1999. Moulis-en-Médoc, Château Chemin Royal, 1998. Côtes-de-Bourg, Château Haut Castenet, 2016. Lalande-de-Pomerol, Château Petit Goujon, 2016. Lalande-de-Pomerol, Château Saint-Jacques la Croix, 2015. Lussac-Saint-Émilion, Château Bonnin-Pichon, 2012. Pessac-Léognan, Domaine de Milan, 2012. Haut-Médoc, Château Citran, 1979. Médoc, Château Grand Combes, 1985. Sainte-Croix-du-Monts, Domaine la Châtaigneraie, J. Donnadier, 1996. Sainte-Croix-du-Monts, Château Grand Dousprat, 1999. Sainte-Croix-du-Monts, Château Lamarque, 2000. VAL-DE-LOIRE. Sancerre, Domaine La Gemière, Millet fils, 2001. Sancerre, Domaine Tassin, 2006. Saumur-Champigny, Domaine des Galmoises, 2020. Saumur-Champigny, Domaine De la Perruche, le Chaumont 2018. Saumur-Champigny, Domaine Filliatreau, 2011. Quinçy, Domaine des Coudereaux 2013. COTES-DU-RHONE UND VALLEE DU RHONE. Côtes-du-Rhône, Domaine Barry, 2009. Julienas, Château de la Prat, 2006. Morgon, Domaine de l'Oseraie, 2004. Côtes-du-Rhône, Sélection vieilles vignes, 2004. Mercurey, Celliers, Château de la Chaume, 2016. Châteauneuf-du-Pape, Carré des Pontifes, 2018. Crozes-Hermitage, Domaine Belle, Cuvée Louis Belle, 2016. Côtes-du-Rhône, Domaine de l'Espigouette, 2004. Côtes-du-Rhône village, Domaine de Coriançon, 2004. Julienas, Domaine des Avenets, 2003. Chiroubles, Domaine Châtaigniers, Durand, 1996. SUD-OUEST. Madiran, Tourlansay, s.m. Madiran, Haus Johanès Boubée, 2016. CHAMPAGNE. Veuve A.Devaux, brut, s.m. Zwei Magnumflaschen, A. Fores et fils, brut, s.m. WEIN AUS DER WELT : Douro-Tal, Spanien, Australien, Argentinien, Italien und verschiedene. Für alle Flaschen gilt, dass die Füllstände und der Zustand der Etiketten nicht garantiert werden können. Einige Flaschen weisen einen Pegel auf, der vom unteren Hals bis zur Mitte der Schulter reicht, sowie fleckige oder partikuläre Etiketten. Der Verkauf dieser Partie erfolgt auf Bestellung, die Flaschen werden nicht im Auktionshaus aufbewahrt. Um sie in Besitz zu nehmen, wird Ihnen nach Zahlung des Zuschlagsscheins ein Termin am Lagerort vorgeschlagen. Nur die Flaschen bilden das vorliegende Los. Der Käufer darf auf keinen Fall die Flaschenregale und die im Keller befindlichen Dekorationselemente bewegen. Bitte stellen Sie alle für den Abtransport notwendigen Materialien bereit (Kartons, Transportmittel und andere). Das Los unterliegt einer reduzierten Verkaufsgebühr von 14,28% zusätzlich zu den Geboten.

Schätzw. 200 - 400 EUR

BØRGE MOGENSEN (Dänemark, 1914 - 1972). Dreisitziges Sofa für FREDERICIA FURNITURE. Aus hellcognacfarbenem Leder, Modell 2213. Mit schwarz gelaserten Beinen. Mit Etikett von Frederici Furniture. Leder mit Spuren und Flecken. Maße: 77 x 220 x 81 cm. 42 cm. (Sitzhöhe). Børge Mogensen war einer der prominentesten Vertreter der Generation von Designern, die das heute weltweit bekannte Konzept des dänischen Designs begründeten. Er begann seine Karriere 1934 als Möbelschreiner und studierte zwei Jahre später an der Kopenhagener Kunstgewerbeschule, wo er Kaare Klint als Lehrer hatte. Anschließend besuchte er die Königliche Akademie der Schönen Künste, die er 1942 als Architekt abschloss. Im selben Jahr begann er als Designdirektor für FDB zu arbeiten und machte sich schließlich 1950 selbständig. Funktional ist das Wort, das Mogensens Design am besten beschreibt: Die meisten seiner Entwürfe wurden für die industrielle Produktion konzipiert und zeichnen sich durch solide und einfache Linien aus, die auf eine fast wissenschaftliche Weise studiert wurden, um so funktional wie möglich zu sein. Seine klare, hochfunktionale Ästhetik führte zu erschwinglichen und praktischen Entwürfen, sein bevorzugtes Material war Holz. Zu den Kunden, für die er arbeitete, gehören unter anderem Fredericia Stolefabrik, Fritz Hansen und Søborg Møbelfabrik. Zu seinen bemerkenswerten Projekten gehören das Spokeback Sofa (1945) und der Spanish Chair (1959) sowie eine Reihe von Regal- und Aufbewahrungsdesigns. Er wurde 1950 mit der Eckersberg-Medaille, 1953 mit dem Jahrespreis der Kopenhagener Holzarbeiter-Innung und 1972 mit der C.F. Hansen-Medaille ausgezeichnet.

Schätzw. 3.000 - 3.500 EUR