BOULEZ Pierre (1925 - 2016) Autographes MANUSCRIT MUSICAL, Le Visage nuptial (19…
Beschreibung

BOULEZ Pierre (1925 - 2016)

Autographes MANUSCRIT MUSICAL, Le Visage nuptial (1947); 13 Seiten in-fol (auf 4 Doppelblättern). Boulez' erster großer Vokalzyklus nach Gedichten von René Char. 1946-47 schrieb Pierre Boulez die erste Version von Le Visage nuptial für Sopran, Alt, Ondes Martenot, Klavier und Schlagzeug auf eine Folge von fünf lyrischen Gedichten von René Char, die er in Seuls demeurent (Gallimard, 1945) gesammelt hatte; diese Version, in zwei Sätzen, wurde 1947 uraufgeführt. 1951-1952 erarbeitete er eine zweite Version mit den beiden Solisten, einem Frauenchor und Orchester, die am 4. Dezember 1957 unter der Leitung des Komponisten in Köln uraufgeführt und 1959 bei Heugel veröffentlicht wurde; sie wurde nie aufgenommen. Boulez war jedoch unzufrieden und begann eine weitere Revision seines Werkes, die 1989 abgeschlossen wurde. Manuskript der zweiten Fassung des Werkes, hier für Stimmen (Solosopran, Soloalt und Frauenchor) und Orchesterreduktion, sehr sorgfältig mit schwarzer Tinte auf 32-zeiligem Papier notiert; es wurde für den Stich der Ausgabe bei Heugel im Jahr 1959 verwendet. Das Mittelstück fehlt. Das Manuskript umfasst: I. Conduite (3 S.), gekennzeichnet Assez modéré; très libre; II. Schwerkraft. Der Eingemauerte (4 S.), gekennzeichnet Langsam; IV. Entflohen (2 S.), gekennzeichnet Mäßig, aber ziemlich lebhaft; V. Postscriptum (4 S.), gekennzeichnet mit Sehr langsam. Antoine Goléa zufolge ist Le Visage nuptial "ein Werk aus Lava und Delirium, aus Sinnlichkeit und höchstem Lyrismus", in dem sich Boulez' Musik auf wunderbare Weise mit Chars Texten verbindet. Dominique Jameux sieht darin "im quasi grafischen Sinne des Wortes eine Liebesparabel [...], von der ängstlichen Erwartung des Anderen (Conduite), der Sammlung und Verinnerlichung vor dem geliebten Objekt (Gravité), der gemeinsamen Blendung der Begegnung (Le Visage nuptial), der heiteren, aber schon etwas losgelösten Ruhe, die darauf folgt (Évadné), der unwiederbringlich wiedergefundenen Einsamkeit enfi n (Post-scriptum)". BIBLIOGRAPHIE Dominique Jameux, Pierre Boulez (Fayard 1984), S. 41-45. DISCOGRAPHIE Version von 1989: Pierre Boulez, BBC Symphony Orchestra (Erato 1990).

24 

BOULEZ Pierre (1925 - 2016)

Das Los wurde versteigert. Ergebnisse ansehen

Dies könnte Ihnen auch gefallen